Diese GKN-Webseite verwendet Cookies für vollen Funktionsumfang. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang der Website eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x

Neuigkeiten bei GKN Walterscheid GmbH

28.01.2019 - Walterscheid Powertrain Group @ Bauma 2019: Mit Spitzentechnologien vertreten

Walterscheid Powertrain Group @ Bauma 2019:

Mit Spitzentechnologien vertreten

  • Doppelgelenkbaureihe B3000: Signifikant mehr Drehmoment ohne zusätzlichen Platzbedarf
  • ICVD S1N-370V: Stufenloser hydrostatischer Fahrantrieb für hohe Energieeffizienz, Komfort und ein hervorragendes Kosten-Nutzen-Verhältnis
  • Mechanics® Synergy Gelenkwellen: Verminderung von Service- und Wartungsbedarf, Maximierung von Betriebszeit und Produktivität


Lohmar, 28.01.2019

Die Walterscheid Powertrain Group präsentiert vom 8. bis 14. April auf der größten Baumaschinenmesse, der Bauma 2019 in München, innovative Produkte und Technologien. Die Walterscheid Powertrain Group präsentiert in Halle A3.239 unter anderem die Doppelgelenke der Baureihe B3000, den stufenlosen hydrostatischen Fahrantrieb ICVD S1N 370V und die Gelenkwellen der Mechanics Synergy Baureihe 3C-10C.

Die innovative Produktpalette der Walterscheid Powertrain Group richtet besonderes Augenmerk auf Leistung, Gewichtsreduktion, mehr Effizienz und höheren Bedienkomfort bei geringem Service- und Wartungsbedarf – und bietet so ein hervorragendes Kosten-Nutzen-Verhältnis.

Mehr Drehmoment, gleicher Platzbedarf: Neue B3000 Doppelgelenke

DUJ B3000

Die Doppelgelenkbaureihe (DUJ) B3000 der Walterscheid Powertrain Group ermöglicht die Übertragung von deutlich mehr Drehmoment – bis zu 20 Prozent – bei gleichem Platzbedarf. Die Übertragung eines höheren Drehmoments im gleichen Bauraum wie bei der vorherigen B300-Serie kann zu erheblichen Gewichtseinsparungen führen.

Achsen mit den Doppelgelenken der neuen B3000-Serie können kleiner und leichter gebaut werden als bisher bei einem entsprechenden Drehmoment erforderlich war.

Durch das geringere strukturelle Gewicht reagieren die Fahrzeuge besser auf Beschleunigung und Verzögerung durch den Fahrer. Das Ziel der Fahrzeughersteller, das verfügbare Drehmoment zu erhöhen, stößt jedoch an Grenzen, wenn dies größere und schwerere Bauteile erforderlich macht. Dadurch kann sich das Gewicht sowie von DUJ und Achse erhöhen. Da die Drehmomentkapazität der DUJ B3000-Baureihe aber bei gleichem Platzbedarf erhöht wurde, ist keine größere Achse erforderlich. Zusätzliches Gewicht und Kosten werden so vermieden.

Die bei gleichem Gewicht höhere Leistung bietet interessante Möglichkeiten für Fahrzeughersteller, die kontinuierlich versuchen, das strukturelle Gewicht ihrer Fahrzeuge zu verringern. Ein geringeres Gewicht ermöglicht eine höhere Kraftstoffeffizienz und damit weniger Betriebskosten, während die verminderten Emissionen zugleich die Umweltfreundlichkeit der Fahrzeuge verbessern.

Entsprechend der strategischen Ausrichtung der Walterscheid Powertrain Group zur „Differenzierung durch Technologie“ und nach einem mehrjährigen Entwicklungsprozess wird die neue DUJ B3000-Baureihe nun auf der Bauma 2019 vorgestellt. Die Leistungssteigerung wurde durch eine Kombination aus Materialauswahl und Optimierung der Bauteilgeometrie erreicht und von umfangreichen Labor- und Feldversuchen begleitet. Die erste Größe, B3310, ist derzeit in Produktion für das Vorserienmodell des Erstkunden, und die B3320 befindet sich in einem fortgeschrittenen Entwicklungsstadium.

ICVD S1N 370V

ICVD S1N 370V: Energie-effizient und komfortabel

Der neue stufenlose hydrostatische Fahrantrieb ICVD S1N 370V liefert überzeugende Antworten auf die steigenden Anforderungen an die Zugkraft, die Geschwindigkeit und die Energieeffizienz von Land- und Baumaschinen. Ohne Schaltvorgang oder Unterbrechung steht die Zugkraft über den gesamten Geschwindigkeitsbereich bis 40 km/h zur Verfügung. Das sorgt für hohen Bedienkomfort und wirkt sich auch sehr positiv auf die Energieeffizienz aus.

Dies gilt in besonderem Maß für das Leistungsmanagement von Fahrzeugen, bei denen ein hydrostatisches Einzelmotorkonzept für den Antrieb vorgesehen ist. Da keine Reibkupplungen sowie keine weiteren Hydraulikmotoren erforderlich sind, überzeugt diese Technologie auch mit einem geringeren Schleppmoment und mit niedrigeren Kosten als Multimotor-Lösungen.

In den neuen stufenlosen hydrostatischen Fahrantrieb wurde eine Standardsteuerungskomponente integriert, die bereits in anderen hydrostatischen Antrieben genutzt wird. Mit verschiedenen Steuerungsmöglichkeiten stellt sie die perfekte Kompatibilität mit den verfügbaren Schnittstellen von Steuerung und Software sicher. Darüber hinaus ermöglicht der Einsatz dieser großvolumigen Komponente maximale Robustheit und Zuverlässigkeit des neuen stufenlosen hydrostatischen Fahrantriebs.

Trotz der extrem kompakten Abmessungen von Hydraulikmotor und Getriebe und einem Gewicht von ca. 200 kg leistet der Hochleistungs-Fahrantrieb überzeugende 130 kW. Der ICVD S1N 370V basiert auf einem Schrägachsenverstelltriebwerk in Weitwinkelbauweise mit Schwenkvorrichtung und Steuergerät und wurde für problemlose Integration in einer Vielzahl von Land- und Baumaschinen entwickelt.

Das ICVD S1N 370V wurde von Walterscheid und Danfoss Power Solutions als einem Schlüsselpartner in einem Projekt gemeinsam entwickelt und ermöglichte so einen systematischen und ganzheitlichen Ansatz. Walterscheid Powertrain übernahm vorrangig die Verantwortung für Konstruktion, Fertigung und Prüfstandversuche, während Danfoss Power Solutions insbesondere in der Entwicklungsphase und bei Fahrzeugversuchen technisches Knowhow und Unterstützung bei der System- und Komponentenintegration einbrachte.

Mechanics Synergy

Mechanics Synergy Gelenkwellen

Mechanics Synergy wurde als Weiterentwicklung bestehender Produktinnovationen der Walterscheid Powertrain Group für ein breites Anwendungs- und Einsatzspektrum in den Bereichen Bau, Bergbau, Verteidigung und anderen Off-Highway-Märkten entwickelt. Neue Funktionen und Leistungen bieten den Kunden erhebliche Vorteile.

Im Zug der Entwicklung wurden bestehende, bewährte Off-Highway-Technologien der Walterscheid Powertrain Group wie die marktführenden Zapfenkreuzgarnituren der Mechanics-Baureihe mit dem Knowhow der Verschiebeeinheit der Welle kombiniert. Die in den Größen 3C-10C verfügbare Produktreihe bietet erhebliche Vorteile und reduziert den Bedarf an Wartung und Instandhaltung, während Betriebszeit und Produktivität gleichzeitig maximiert werden.

Die Konstruktionsmerkmale der Mechanics Synergy-Baureihe ermöglichen spezifische Vorteile: Das marktführende Dichtungssystem stellt selbst im rauesten Off-Highway Umfeld eine lange Lebensdauer sicher. Die Gewichtsersparnis durch die einzigartige Designgeometrie sorgt für eine verbesserte Kraftstoffeffizienz der Fahrzeuge und weist nur einen bemerkenswert geringen Verschleiß auf. Das gewährleistet über die gesamte Produktlebensdauer maximalen Bedienkomfort. Fahrer und Eigner profitieren weiterhin von dem völlig wartungsfreien Design und sparen Zeit und Geld, da es keine Wellenteile gibt, die geschmiert werden müssten.

Fahrzeughersteller profitieren auch von der langjährigen Erfahrung bei Entwicklung und Auswahl der Mechanics-Produktpalette. Dazu gehört das Wissen, dass das im Produkt verwendete Fett, sorgfältig für die Anforderungen von Off-Highway Fahrzeugen ausgewählt und seine Eignung in Labor- und Feldtests nachgewiesen wurde.

Weitere Produktinformationen unter www.walterscheid-group.com


Ihr Presseansprechpartner:

Michael Harant

Marketing Manager
Walterscheid Powertrain Group
GKN Walterscheid GmbH

Hauptstraße 150, 53797 Lohmar
Telefon +49 2246 123351 - Mobil +49 173 2803527

E-Mail: michael.harant@walterscheid.com

www.walterscheid-group.com







20.01.2019 - Schulungssaison 2019

So klappt´s in Sachen sicherer Umgang mit Gelenkwellen, Traktor-Anbau-Systemen und Anhängekupplungen

Rechtzeitig zur kommenden Saison stellen wir jetzt das neue Schulungs- und Weiterbildungsprogramm vor. Damit bieten wir ein deutlich erweitertes Angebot im Bereich Gelenkwellen, Traktor-Anbau-Systeme und Anhängekupplungen.

Neu hinzu gekommen sind beispielsweise Workshops, die jetzt auch direkt vor Ort, zum Beispiel in Landtechnikwerkstätten oder Lohnunternehmen und größeren Agrarbetrieben, durchgeführt werden können. Zudem finden an verschiedenen Terminen Workshops mit ADAC-Experten zum Thema „Sichere Anhängetechnik“ auf dem Testgelände des ADAC in Thüringen statt.


Großer Informationsbedarf in der Praxis

„Durch die Entwicklung der Landtechnik in den vergangenen Jahren haben wir einen hohen Wissens- und auch Schulungsbedarf, insbesondere bei den Themen Anhängekupplungen, Traktor-Anbau-Systeme und Gelenkwellen festgestellt – nicht zuletzt, da Maschinen immer leistungsfähiger und das in der Praxis vorhandene Angebot immer umfassender wird – und den Bedarf, beispielsweise die passende Technik zu identifizieren und auch Schwachstellen und Fehlanwendungen kennenzulernen“, berichtet Manfred Ifland, Technikexperte bei Walterscheid und verantwortlich für das Schulungsangebot.



Einen Überblick über die verschiedenen Workshops und Schulungsangebote finden Interessierte online hier:
www.walterscheid.com

Um Preise und Verfügbarkeiten der Schulungen einzusehen legen Sie sich bitte ein Kundenkonto in unserem Produktfinder an.

Individuelle Anfragen an:
petra.aschenbach@walterscheid.com
Tel. +49 36075 57322


 

08.11.2018 - EIMA in Bologna

EIMA Award für Weitwinkeltechnologie von Walterscheid

  • Weitwinkelgelenk P450 gewinnt Silber Award auf der italienischen Landtechnik Messe EIMA
  • Jury würdigt hohe und sichere Leistungsfähigkeit des Weitwinkelgelenks
  • Große Dauerwinkel und maximale Beugewinkel von 50 Grad möglich
Weitwinkelgelenk P450

Anlässlich der EIMA International, der führenden italienischen Landtechnik Messe, die vom 7. bis 11. November in Bologna stattfindet, wird das Weitwinkelgelenk P450 mit einem Innovation Award ausgezeichnet.

Dies teilte jetzt die Expertenjury der EIMA Messegesellschaft mit.

Das Weitwinkelgelenk P450 stellt die neueste Generation der Walterscheid Weitwinkelgelenke dar und ist fester Bestandteil des neuen Ultra.Plus Systems von Walterscheid.

Das Gelenk zeichnet sich durch zahlreiche Innovationen aus, darunter eine verschleißarme Zentrierung. Die Zentrierung erfolgt nun ohne reibungsbehaftete Führungsnabe, und durch den Einsatz eines Gelenklagers wird die Flächenpressung reduziert. Zudem ist das Zentriersystem jetzt komplett abgedichtet.

Dadurch wird das Eindringen von Schmutz und der Verlust von Schmierstoff verhindert. Das neue Power Drive Weitwinkelgelenk P450 wurde für Anwendungen mit konstantem Dauerwinkel entwickelt und zeichnet sich durch eine hohe Laufruhe, auch bei hohen Drehzahlen, aus. Der maximale Beugewinkel beträgt 50 Grad – ein deutlicher Unterschied zu Wettbewerbsprodukten, die zum Teil nur 43 Grad erreichen.

Darüber hinaus verfügt das Power Drive Weitwinkelgelenk P450 über die bekannten Produkteigenschaften der Walterscheid Power Drive-Reihe, zum Beispiel schmutzabweisende Mehrlippendichtungen, und ist in Verbindung mit der abgedichteten Zentriereinheit wartungsfrei.

Weitere Informationen zu den Neuheiten in unserem Produktfinder.



08.11.2018 - ULTRA.PLUS System - Von allem nur das Beste

Neue Standards bei Qualität und Leistung von Gelenkwellen – mit Walterscheid ULTRA.PLUS System

Mit dem ULTRA.PLUS System definiert Walterscheid Leistung und Qualität von Gelenkwellen neu. Die einzelnen Komponenten, die jeweils für maximale Funktionalität optimiert wurden, ergeben in der Summe die beste Walterscheid-Gelenkwelle, die es je gab: Für höchste Effizienz, maximale Lebensdauer und Betriebssicherheit sowie unschlagbare Nutzerfreundlichkeit.

  • Neues Kreuzgelenk
  • Neues Gelenkwellenschutz-Konzept
  • Neuer Premium Schutztopf
  • Neue Weitwinkeltechnologie
  • Neue Kupplungstechnologie
  • Innovatives Schmiersystem für Profilrohre
ULTRA.PLUS

In landwirtschaftlichen Bewirtschaftungsverfahren gehört der Maschinenantrieb über eine Gelenkwelle nach wie vor zu den wichtigsten und effizientesten Antriebskonzepten.

Anfang der 1950er Jahren produzierte GKN Walterscheid die erste landwirtschaftliche Gelenkwelle und machte sich innerhalb weniger Jahre durch innovative Entwicklungen weltweit einen Namen als Spezialanbieter.

Rund 65 Jahre später haben die Walterscheid-Ingenieure die „gelbe Gelenkwelle“ jetzt grundlegend weiterentwickelt und erreichen damit ein neues Niveau an Performance, Sicherheit und Funktionalität. Dazu wurden alle wesentlichen Funktionsbereiche und Komponenten der Gelenkwelle komplett überarbeitet. Ergebnis ist das neue ULTRA.PLUS System, welches in nahezu allen Gelenkwellenbaureihen von Walterscheid zum Einsatz kommen kann.

„Mehr als 100 neu entwickelte oder überarbeitete Bauteile werden zukünftig bei unseren Walterscheid-Gelenkwellen verbaut. Die Summe vieler kleiner Detailentwicklungen sorgt für eine deutlich verbesserte Performance in allen Bereichen“, berichtet Wolfgang Adamek, verantwortlicher Konstruktions- und Entwicklungsleiter bei GKN Walterscheid für das neue ULTRA.PLUS System.

„Hinzu kommt, dass wir für jede Anwendung eine optimal angepasste Gelenkwelle anbieten können – und dies nicht nur für die wachsenden Anforderungen der Landtechnikhersteller. Auch der Endkunde findet mit ULTRA.PLUS die optimal auf seine Anwendung abgestimmte Gelenkwelle“, so Adamek. Seit der schrittweisen Einführung des ULTRA.PLUS Systems letzten Jahres, erhielten wir bereits hervorragendes Feedback von führenden Maschinenherstellern.

Innovative Kreuzgelenke

Ein Beispiel für die Weiterentwicklung sind die neuen Kreuzgelenke, die künftig in den Walterscheid-Gelenkwellen zum Einsatz kommen. Hier sorgen ein Präzisions-Fertigungsverfahren und innovative Schmierstoffe, kombiniert mit der bewährten türkisfarbenen Mehrlippendichtung, für deutlichen Fortschritt.

Das ULTRA.PLUS System bietet jetzt eine Verdopplung der Gelenk-Lebensdauer und damit eine deutliche Erhöhung der Einsatzsicherheit. Wartungsaufwand und Verschleiß sind dagegen deutlich vermindert. Hinzu kommt, dass die Umweltfreundlichkeit verbessert wird, nicht zuletzt durch den spürbar reduzierten Fettverlust. Durch die bewährte Büchsenbodenschmierung wird auch das Abschmieren deutlich erleichtert.

Neues Gelenkwellenschutz-Konzept

Bei dem neuen profilierten Schutzrohr mit der Bezeichnung „ST“ sind beide Schutzhälften drehfest miteinander verbunden, sodass eine Haltekette entfällt. In Kombination mit einem Vollschutz ist die Gelenkwelle kettenlos. Die einfache Handhabung, der verringerte Verschleiß, die Formstabilität und die Austauschbarkeit mit dem heutigen SD/SC-Schutz der gleichen Baugröße sind überzeugende Argumente für das neue Schutzkonzept.

Dazu gehören auch die neuen Walterscheid Premium Schutztöpfe, die die Montage/Demontage und Wartung von Gelenkwellen und Kupplungen wesentlich erleichtern. Die geräteseitigen Schutztöpfe sind aus hochwertigen Materialien hergestellt, lassen sich mit wenigen Handgriffen entfernen und öffnen und bieten eine automatische 360°-Verriegelung. Sie haben nur geringe Anforderungen an den Bauraum und weisen ein universelles Lochbild für nahezu alle Anwendungen auf.

Neue Weitwinkeltechnologie

Das neue kompakte 50°-Weitwinkelgelenk P450 ist die ideale Ergänzung zu den bewährten Walterscheid-Weitwinkelgelenken. Es kann überall dort zum Einsatz kommen, wo ein Beugewinkel von 50° nicht überschritten wird, ist speziell für den Einsatz von großen Dauerwinkeln ausgelegt und arbeitet dank der gekapselten Bauweise ohne Schmierstoffverlust. Mit seinem innovativen Zentriersystem ist das P450 für hohe Drehzahlen geeignet, bietet eine hohe Laufruhe und ist aufgrund des komplett abgedichteten Zentriersystems wartungsfrei. Die Kombination mit Standard-Gelenken, Weitwinkelgelenken sowie Überlast- und Freilaufkupplungen erlaubt vielfältige Anwendungsmöglichkeiten.

Neue Kupplungstechnologie

Bei den neu entwickelten Reibkupplungen K90TF und K90/4TF kann jetzt auch der örtliche Landmaschinenhandel die Wartung und Einstellung der Kupplungen übernehmen; so können vorhandene Reserven der Reibbeläge länger genutzt werden. Neben dem sicheren Lüften der Kupplungen und der Wartungsfreundlichkeit durch einfaches Wechseln der Beläge bietet die Tellerfedercharakteristik dieser Kupplungen eine automatische Verschleißkompensation und ermöglicht dadurch ein sehr konstantes Drehmoment sowie eine hohe Einsatzsicherheit.

Die neue Nockenschaltkupplung K68/EK68 erreicht durch ein optimiertes Lagerkonzept eine deutlich verbesserte Laufruhe; das Schmierstoffvolumen wurde erhöht und die Dichtung verbessert. In der Konsequenz überzeugt das Modell mit deutlich reduziertem Wartungsaufwand, verminderter Verschmutzungsgefahr und geringerem Fettverlust sowie einer signifikanten Erhöhung von Lebensdauer und Einsatzsicherheit.

Innovatives Schmiersystem für Profilrohre

Die bewährten Profilrohre von Walterscheid können ab sofort optional mit dem neuen Profilrohr-Schmierungssystem ausgerüstet werden. Gute Zugänglichkeit der Schmierstelle, gleichmäßige Fettverteilung über nur einen Schmiernippel sowie die längen- und positionsunabhängige Schmierung sorgen nicht nur für längere Lebensdauer und höhere Leistung, sondern auch für einfachere Handhabung.

Weitere Informationen zum neuen ULTRA.PLUS System in unserem Produktfinder.



08.11.2018 - Premiere auf der EIMA: Teleskopgelenkwelle

Neue Mehrfach-Teleskopgelenkwelle von Walterscheid

Sichere Kraftübertragung bis zu drei Meter Länge

  • Teleskopgelenkwelle WTS sorgt für große Übertragungslängen und maximale Teleskopwege
  • Baukastenartige Anpassung an verschiedenste Einsatzbedingungen möglich
WTS PTO

Immer größere Arbeitsbreiten und Maschinendimensionen erfordern neue Konzepte für eine sichere und zuverlässige Kraftübertragung beim Antrieb von Landmaschinen. Überall dort, wo einfache teleskopierende Gelenkwellen nicht mehr ausreichen und Zwischenlager technisch nicht möglich sind, ist eine mehrfach teleskopierbare Gelenkwelle das ideale Konzept für die Kraftübertragung.

Speziell für diesen Antriebsbereich bietet Walterscheid ab sofort die neue Mehrfach-Teleskopgelenkwelle WTS an, bei der bewährte Walterscheid Technologien in neuer Form kombiniert wurden.

Die verschiedenen WTS-Gelenkwellen zeichnen sich durch Standardanschlüsse, geringe Schiebekräfte und maximale Teleskopwege aus. Aktuell sind mit der WTS-Gelenkwelle von Walterscheid Übertragungslängen von bis zu drei Metern möglich.

Zusätzlich sind die WTS-Gelenkwellen mit einer Auszugssicherung sowie speziell langschenkligen Gelenkgabeln versehen, die beim Transport einen Scharnierwinkel bis 120 Grad ermöglichen.

Je nach Kundenwunsch und Anwendung können beim Bau der Gelenkwellen sowohl Zitronen- als auch Sternprofile eingesetzt werden und durch sämtliche Walterscheid-Schutzvarianten, wie auch das neue Vollschutzsystem, ergänzt werden. Zudem sind alle Kupplungsvarianten als auch Standardanschlussteile in der WTS Serie kombinierbar, was eine Anpassung an verschiedenen Applikationen möglich macht.

Die WTS-Gelenkwelle zeichnet sich darüber hinaus durch lange Wartungsintervalle aus und kann auch als Weitwinkelgleichlaufgelenkwelle ausgeführt werden.

Weitere Informationen zu neuen Produkten in unserem Produktfinder.



08.10.2018 - Prüfkoffer - Walterscheid mit neuem Service für Werkstätten

Neuer Prüfkoffer zur Bestimmung des Verschleißgrades
von Anhängekupplungen

Im Koffer steht ein komplettes Sortiment von Lehren und Werkzeugen für die Analyse des Verschleißgrades von LoF-Verbindungseinrichtungen zur Verfügung

Im Rahmen von TÜV-Abnahmen, wie beispielsweise Hauptuntersuchungen, gewinnt die Zustandsbestimmung des Verschleißgrades von Anhängekupplungen, Kugelsystemen, Zwangslenkungen, Zugösen und auch Kalotten einen immer höheren Stellenwert. Deshalb bieten zunehmend Werkstätten und Sachverständige entsprechende Serviceleistungen im Vorfeld an.

Prüfkoffer

Speziell für diese Anwendung bietet Walterscheid ab sofort einen neuen Prüfkoffer an. Dieser beinhaltet ein komplettes Sortiment von Lehren und Werkzeugen zur Bestimmung des Verschleißgrades von LoF-Verbindungseinrichtungen. Zu den Werkzeugen gehören beispielsweise Nutmutternwerkzeug, Prüfkalotte und Prüflehren für Zwangslenkungen, Piton-Fix Verbindungseinrichtungen, Bolzenkupplungen, Kugelkupplungen und Kalotten. Zum Lieferumfang gehören zudem eine umfangreiche Begleitdokumentation mit Angaben zu den Verschleißgrenzen, Kalibrierungsinformationen für die interne Überwachung sowie eine spezielle Beleuchtung.

"Aus vielen Schulungen bei Prüforganisationen wie TÜV oder Dekra, bei OEMs und dem Handel kennen wir den Wunsch der Verantwortlichen nach einem kompletten Set zur Beurteilung von Verbindungseinrichtungen", berichtet Manfred Ifland, Niederlassungsleiter des Fachbereiches Anhängetechnik bei GKN.

Der Prüfkoffer PK-WAL kann ab sofort über den Fachhandel bezogen werden (Bestellnummer 8005546).

Detaillierte Informationen zum neuen Walterscheid Prüfkoffer online: Prüfkoffer in unserem Produktfinder.




05.05.2018 - GKN Walterscheid stellt neue Prüfkalotte vor

Schnelle Simulation von Geräteanhängungen zur Überprüfung von Niederhaltern

 

Neues Servicetool zur exakten Zustandsbestimmung von Niederhaltern

In den vergangenen Jahren hat die Anzahl von montierten Kugelkupplungen80 im Traktorenmarkt deutlich zugenommen. In Folge ergeben sich auch neue Anforderungen bei der Überprüfung von Verbindungseinrichtungen, beispielsweise bei den jährlich anstehenden Hauptuntersuchungen (HU). Hier ist es gängige Praxis, dass die Traktoren mit montierter Verbindungseinrichtung, aber ohne angekuppelte Geräte oder Anhänger mit Kugelsystem, vorgestellt werden.

Dabei spielt die detaillierte Zustandsbestimmung des Niederhalters, welcher das zentrale Sicherungselement der kompletten Verbindung zwischen Traktor und Gerät ist, eine wichtige Rolle.

Eine sichere Zustandsbestimmung des Niederhalters an der Kugel80 ist allerdings ohne eine gekuppelte Kalotte nicht möglich. Ein neuer Niederhalter, welcher zum Vergleich mit dem vorhandenen nötig wäre, steht dem Prüfer aufgrund der Modellvielfalt der Kugelkupplungen in der Regel nicht zur Verfügung.

Prüfkalotte ermöglicht schnellen Check

Speziell für diese Anwendung stellt GKN Walterscheid ab sofort eine neue Prüfkalotte PK80 zur Verfügung. Sie kann an allen gängigen Kugelsystemen80 eingesetzt werden. Die Prüfkalotte kann durch ihre halboffene Bauart auch bei geschlossenem Niederhalter aufgelegt werden. Nach Voreinstellung auf das vom Hersteller vorgegebenen Niederhalterspiel kann durch vertikales Bewegen des Niederhalters ermittelt werden, ob noch ein ausreichender Verstellweg an der Einstellschraube vorhanden ist.

Sollte dies nicht der Fall sein, hat der Niederhalter seine Verschleißgrenze erreicht und muss ausgetauscht werden. Auch ein Verschleiß an der Lagerung der Absteckbolzen sowie Verformungen des Niederhalters können einfach überprüft werden.Prüfkalotte PK80

„Aus vielen Schulungen zum Thema Verbindungseinrichtungen, welche wir für Mitarbeiter der Prüforganisationen wie TÜV oder Dekra durchgeführt haben, kennen wir den Wunsch der Prüfer, vorhandene Verbindungseinrichtungen an Traktoren fachgerecht nach dem Stand der Technik zu beurteilen“, berichtet Maik Lehmann, Trainer Anhängetechnik bei GKN Walterscheid.

Werkstätten, Gutachter und Prüforganisationen, die sich für die neue Prüfkalotte interessieren, stehen weitere Informationen unter dem Link zur Verfügung. 


Die Prüfkalotte PK80 kann ab sofort über den Fachhandel bezogen werden. (Bestellnummer 8005483)


 

25.05.2017 - Neuer Oberlenker zur Saison 2017

Neuer Oberlenker zur 
Saison 2017

GKN Walterscheid präsentiert einen neuen Oberlenker mit besonderen Funktionen für die Saison 2017. Mit diesem hydraulischen Oberlenker gibt GKN Walterscheid Antworten auf die stetig wachsenden Anforderungen an die Landtechnik wie höherer Leistungsbedarf, mehr Effizienz, Sicherheit und Zuverlässigkeit sowie längere Lebensdauer und mehr Komfort am Arbeitsplatz.

hydraulischer OberlenkerHydraulischer Oberlenker mit integrierter Dämpfung Für deutlich mehr Komfort und Sicherheit sorgt der neue hydraulische Oberlenker von GKN Walterscheid mit integrierter Dämpfung. Dazu haben die GKN Walterscheid Ingenieure einen innovativen Stoßdämpfer-mechanismus entwickelt, der direkt in den Zylinder integriert wird und damit keinen zusätzlichen Bauraum in Anspruch nimmt. Im Einsatz sorgt der neue hydraulische Oberlenker für ein deutliches Komfortplus. Die gewünschte Dämpfungsrate kann durch die Fachwerkstatt auf die jeweilige Traktor-Gerätekombination eingestellt werden. Die neuen hydraulischen Oberlenker mit Stoßdämpfer sind mit bisherigen Standard-Oberlenkern kompatibel und austauschbar. Sie können ohne zusätzliche Komponenten installiert werden.

Die Installation erfordert keine speziellen Bauteile oder zusätzlichen Bauraum im Vergleich zu einem hydraulischen Standard-Oberlenker. Das Konzept ermöglicht eine sichere Arbeitsstellung ohne kontinuierliche hydraulische Betätigung des Rückschlagventils. Die Stoßbelastungen durch ein „springendes Gerät“ werden vom Traktor isoliert. Dadurch ergeben sich deutlich bessere Fahrleistungen durch einen optimierten Bodenkontakt der Vorderachse. Infolge wird die Sicherheit in allen Fahrsituationen erhöht, die Griffigkeit verbessert und insgesamt die Produktivität gesteigert.

Praxiserfahrungen zeigen neben diesem verbesserten Fahrkomfort auch einen deutlich geringeren Verschleiß von Bauteilen. Der neue hydraulische Oberlenker ist in Kürze in allen gängigen Größen über den GKN Fachhandel erhältlich.


Den neuen Oberlenker inkl. der
passenden Ersatzteile und Zubehör finden Sie hier:



25.03.2016 - Kugelaustausch-Service

Neuer Austauschservice für Walterscheid Anhängetechnik mit Kugel 80


Der Austausch einer verschlissenen Kugel 80 bietet einen Kostenvorteil von bis zu 50% im Vergleich zum Neukauf einer Komplettkupplung.
GKN Walterscheid bietet ab sofort diesen Kugel 80 Austausch als  Rund-um-Sorglos Paket an.

Nach entsprechender Eignungsprüfung erfolgt der Austausch der Kugel 80 innerhalb von max. 2 Werktagen zum Festpreis von netto 550,- € zzgl. ges. MwSt. incl. Montage der neuen Kugel, Niederhalter, Abdeckkappe, Schaumstoffring, Austauschprotokoll, sowie Abholung vor Ort und Rückversand innerhalb Deutschlands.

Dieser fachgerechte Service wird durch die GKN Service International GmbH, Niederlassung Dingelstädt, Fachbereich Anhängetechnik, durchgeführt.
Sie möchten unseren neuen Service nutzen? Dann finden Sie hier unser

Kontaktformular

.
Bei Fragen rund um die Anhängetechnik steht Ihnen unser Kompetenzzentrum in Dingelstädt unter +49 36075 57 326 gerne zur Verfügung.




11.02.2016 - Schulungsprogramm Anhängetechnik

Ein Schulungsprogramm „wider den Verschleiß“

Schulungsprogramm

Rechtzeitig vor Beginn der Feldarbeits-Saison, bietet GKN Walterscheid jetzt ein neues Schulungsprogramm an, bei dem die Teilnehmer einen kompakten Überblick zu den technologischen Entwicklungen im Bereich der Anhängetechnik erhalten.

Ein weiterer Schwerpunkt stellt zudem die richtige Auswahl der passenden Anhängesysteme in der Land- und Forstwirtschaft sowie im Nutzfahrzeugbereich dar.


Verschleiß rechtzeitig erkennen

In der zweitägigen Schulung, die von erfahrenen Trainern durchgeführt wird, erhalten die Teilnehmer Entscheidungshilfen und Auswahlkriterien zur richtigen Produktauswahl. Aktuelle Neuentwicklungen werden vorgestellt und deren Einsatzgebiete und etwaige Problemstellungen erläutert. Ein Schwerpunkt liegt auch beim rechtzeitigen Erkennen von Verschleiß, Schwachstellen, Fehlanwendungen und der daraus resultierenden Gefahren. Hierzu wird ein eigens angefertigtes Verschleiß-Rack zum Einsatz kommen, um Abnutzungen an der Anhängetechnik anschaulich für jedermann sichtbar und überprüfbar darzustellen.

Die Schulungen werden bei der GKN Service International GmbH, Niederlassung Dingelstädt, Fachbereich Anhängetechnik, durchgeführt. Von Januar beginnend, finden jeden Monat spezielle Workshops statt. Bei Fragen zu Inhalten oder Terminen wenden Sie sich bitte direkt an petra.aschenbach(@)gkn.com, Telefon +49 36075 57322

Praxiserfahrungen zeigen neben diesem verbesserten Fahrkomfort auch einen deutlich geringeren Verschleiß von Bauteilen. Der neue hydraulische Oberlenker ist in Kürze in allen gängigen Größen über den GKN Fachhandel erhältlich.


 

Produkthotline Gelenkwellen und Traktoranbausysteme:

+49 (0) 22 46 / 12 -0


Produkthotline Anhängetechnik:

+49 (0) 36075 / 573 -0


Montag - Freitag: 9:30 – 16:30 Uhr oder benutzen Sie bitte das

  • Kontaktformular
  • Anleitung zur Schleppersuche